Innovation Campus Lemgo

Am Innovation Campus Lemgo entstehen aktuell und in den kommenden Jahren eine Vielzahl an neuen Gebäuden. Dazu gehört neben der SmartFOODFACTORY dem Berufsförderzentrum des Kreises Lippe und dem InnovationSPIN eine neue Kita und auch die Aufwertung des ICL Außengeländes.

Aktuelles und weitere Informationen haben wir hier in Form des „ICL Bau Ticker“ und über „häufig gestellte Fragen (FAQ)“ für Sie zusammengestellt.


Hier bekommen Sie einen Überblick über den aktuellen Baufortschritt: Live-Webcams der TH Ostwestfalen-Lippe

"Bau-Ticker"

30.08.2021: Smart FOODFACTORY erhält die ersten Wände

+++ Knapp zwei Monate nach Baustart der Smart FOODFACTORY lassen sich bereits erste Umrisse der intelligenten Lebensmittelfabrik auf dem Innovation Campus Lemgo erkennen.

Die Erdarbeiten sind abgeschlossen, die Bodenplatten verlegt und die ersten Wände sind schon eingesetzt. Die Lage des Fahrstuhlschachtes, des Backoffice und des Treppenhauses sind bereits zu erkennen. Trotz aktueller Rohstoffknappheit läuft der Bau nach Plan - im Oktober soll der Rohbau stehen. +++

13.08.2021: Zufahrt zum Gebäude 09 der TH OWL länger gesperrt

+++ Die Zufahrt zum Haupteingang des Gebäudes 09 der TH OWL auf dem Innovation Campus Lemgo ist aus Richtung Hornscher Weg ab dem 16.08.2021 bis voraussichtlich Anfang November gesperrt. Die Firma Strabag erneuert den Straßenbelag vor dem Gebäude bis auf Höhe der Fahrradständer vor dem Haupteingang. Eine direkte Anfahrt des Haupteingangs ist in der angegebenen Zeit daher leider nicht möglich. Die Parkplätze und Haltemöglichkeiten vor dem Haupteingang entfallen.

Campusbesucher:innen sind gebeten die neue Parkfläche hinter dem Gebäude 09 zu nutzen. Dieser ist wie gewohnt über die Straße Hornscher Weg zu erreichen. Über einen neu errichteten Schotterweg, der mit Vlies ausgelegt wird, sind der Parkplatz und der Haupteingang von Gebäude 09 miteinander verbunden. +++

13.08.2021: Parkfläche im Norden des Campus bald fertiggestellt

+++ Die Arbeiten am bisherigen Schotter-Parkplatz hinter dem Gebäude 09 der TH OWL am Hornscher Weg, in dem sich unter anderem das S(kim) und das Institut für Energieforschung (iFE) befinden, laufen auf Hochtouren.

In den kommenden Tagen stellen die Bauunternehmen den Parkplatz nördlich auf dem Innovation Campus Lemgo fertig. Sie legen Strom- und Datenleitungen und nehmen die Asphaltierarbeiten vor. In gleichem Zuge errichten diese einen Weg entlang des Gebäudes, so dass Nutzer:innen das Gebäude vom neuen Parkplatz aus erreichen können. +++

13.08.2021: Baustart Campus Boulevard West

+++ Die Bauarbeiten für dem Campus Boulevard West auf dem Innovation Campus Lemgo sind gestartet. Die Bauarbeiten erstrecken sich vom Gebäude 09 der TH OWL am Hornscher Weg entlang des großen (Überlauf-) Parkplatzes hinter dem Verwaltungsgebäude der TH OWL bis hin zur Campusallee.

Die Einfahrt zum Parkplatz aus Richtung Campusallee ist gesperrt und der Parkplatz ist bis auf Weiteres nicht mehr nutzbar. Das Bauschild ist bereits aufgestellt. Im ersten Schritt werden Versorgungsleitungen und Glasfaserkabel verlegt. Nutzer:innen werden gebeten, die umliegenden Parkplätze auf dem Campus zu nutzen. +++

Durchfahrt der Campusallee vom 20.07. bis 23.07.2021 nicht möglich

+++ Die Durchfahrt durch die Campusallee auf dem Innovation Campus Lemgo ist von Dienstag, den 20.07. bis einschließlich Freitag, den 23.07.2021 nicht möglich. Die Straße wird östlich des Heizkraftwerks der Stadtwerke Lemgo (schwarzes Gebäude) für Erdarbeiten beidseitig voll gesperrt. Es werden Leerrohre für die Glasfaseranbindung verlegt.

Die Gebäude und Parkplätze der TH OWL sind aus Richtung Bunsenstraße alle erreichbar. Alle Gebäude und Parkplätze westlich der Sperrung sind aus Richtung Liebigstraße weiterhin zu erreichen. Fußgänger können jederzeit passieren. +++

05.07.2021: Neue Verkehrsberuhigung auf der Campusallee

+++ Der Anfang der Campusallee am Innovation Campus Lemgo aus Richtung Liebigstraße ist nun verkehrsberuhigt. Seit dem 30. Juni sorgen zwei Poller für eine ruhigere Durchfahrt.

Aus Richtung Liebigstraße treffen die Verkehrsteilnehmer etwa auf Höhe des Parkplatzes des Fraunhofer IOSB-INA auf den Poller, der langsam zu umfahren ist. Aus Richtung Bunsenstraße befindet sich der Poller etwa auf Höhe der SmartFactoryOWL.

Zum Schutz der Anwohner, der Mitarbeitenden und der an der Campusallee ansässigen Unternehmen sind alle Verkehrsteilnehmer aufgefordert, sich an die Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h zu halten und die Zufahrt zur Campusallee über die Bunsenstraße zu nutzen. +++

02.07.2021: Baustart der Smart FOODFACTORY

+++ In der 25. KW sind die ersten Bagger und ein Kran auf der Fläche an der Campusallee auf dem Innovation Campus Lemgo angekommen und haben planmäßig mit den Erdarbeiten begonnen. In den nächsten Schritten wird zunächst die Baugrube ausgehoben und anschließend werden Grundleitungen gelegt, damit die nächste Phase der Rohbauarbeiten starten kann.

Die Smart FOODFACTORY ist ein Infrastrukturprojekt zum Bau einer intelligenten Lebensmittelfabrik und soll im Herbst 2022 eröffnet werden. Sie wird eine Forschungs- und Demonstrationsplattform für die digitale Transformation in der Lebensmitteltechnologie sein, in der auf rund 1.400 m2 neue Technologien, Produkte und Produktionsprozesse der Lebensmittelbranche gemeinsam entwickelt und evaluiert werden können. +++

11.06.2021: Sperrung der Zufahrt zum Haupteingang der TH OWL über Campusallee verlängert sich

+++ Die Sperrung der Zufahrt von der Campusallee zum Haupteingang des Hauptgebäudes der TH OWL auf dem Campus verlängert sich bis zum 18.06. Anlieferungen zum Haupteingang sind in der Zeit weiterhin über die Bunsenstraße möglich. +++

02.06.2021: Teilsperrung auf der Liebigstraße

+++ In der KW 23 ist die Liebigstraße im Süden des Campus zwischen Ohmstraße und Bunsenstraße für ca. drei Tage halbseitig gesperrt. Das Teilstück ist weiterhin befahrbar. Der Verkehr wird durch eine Ampelschaltung und ein absolutes Halteverbot auf Hochschulseite geregelt. Der Grund für die temporäre Teilsperrung ist der Einsatz von Schwerlastzügen zur Anlieferung von schweren Betonbauteilen für ein neues Technikgebäude, in dem die Stromversorgung der TH OWL künftig ihren Platz finden wird. +++

27.05.2021: Bauzaun für die Bauarbeiten der Smart FOODFACTORY steht

+++ Der Bauzaun für die Smart FOODFACTORY der TH OWL am Innovation Campus Lemgo steht seit kurzem auf der Freifläche an der Campusallee direkt links vom entstehenden InnovationSPIN. In den nächsten Wochen werden dann die Erdarbeiten für das einzigartige Forschungs- und Entwicklungsumfeld der intelligenten Lebens-
mittelproduktion beginnen. +++

07.05.2021: Zufahrt zum Haupteingang der TH OWL über Campusallee temporär gesperrt

+++ In der Zeit vom 10.05.-21.05.2021 ist die Zufahrt von der Campusallee zum Haupteingang des Hauptgebäudes gesperrt. Anlieferungen zum Haupteingang sind in der Zeit über die Bunsenstraße möglich +++

03.05.2021: Audimax der TH OWL wird saniert und neu ausgestattet

+++ Das Audimax bekommt neue Elektroleitungen und eine energiesparende LED-Beleuchtung. Die Decke wird komplett erneuert und denkmalschutzgerecht restauriert. Außerdem entsteht ein zusätzlicher Mittelgang für den Brandschutz. Das Audimax bekommt eine neue Regietechnik und eine neue Belüftungsanlage sorgt für optimale Raumtemperaturen und einen kühlen Kopf. Die leistungsstarke Lüftungstechnik versorgt das Audimax und das darunterliegende Foyer. Im Rahmen der Gesamtsanierung des Hauptgebäudes in Lemgo haben die Verantwortlichen die Sanierung des Audimax im Zeitplan vorgezogen. Auf diese Weise kann das Audimax voraussichtlich schon zum Wintersemester 21/22 wieder für Lehrveranstaltungen genutzt werden – mit Rücksicht auf die dann vorherrschenden pandemiebedingten Regelungen. Als Ausweichmöglichkeit stehen Lehrverantwortlichen während der Sanierungsphase des Audimax weitere Hörsäle und Seminarräume zur Verfügung. +++

23.04.2021: Mehrteiliges Arbeiten am und im InnovationSPIN

+++ Vor rund vier Wochen war der Startschuss für die Arbeiten am ersten Obergeschoss, jetzt lassen sich bereits die Konturen des zweiten Obergeschosses erkennen. Während dort noch verschalt und betoniert wird, arbeiten andere an der akustischen Raumverkleidung im Erdgeschoß. Gleichzeitig verlegen Arbeiter die Lüftungskanäle für die teilklimatisierte Lüftungsanlage des Gebäudes. An anderen Stellen des Erdgeschosses lassen sich auch bereits erste Vorinstallationen für die sanitären Anlagen entdecken. Und auch die Konstruktion für die Holkammerdecke über dem ersten Obergeschoß nimmt Form an, die gleichzeitig dann den Boden für das zweite Obergeschoß bildet. +++

24.03.2021: Erstes Obergeschoss des InnovationSPINs nimmt Gestalt an

+++ Nachdem Untergeschoss und das Erdgeschoss mit dem geräumigen Atrium nach einem guten halben Jahr Bauzeit im Rohbau stehen, haben nun die Arbeiten für die dritte Ebene begonnen. Insgesamt besteht der InnovationSPIN am Innovation Campus in Lemgo aus sechs Geschossen – vom Untergeschoss bis zum Dachgeschoss. In der dritten Ebene sind u. a. Büros, Besprechungsräume und CoWorking Spaces untergebracht. Einen größeren Raum nimmt das Innovationslabor Medizin- und Gesundheitstechnologie von der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe ein. +++

17.03.2021: Baubeginn der Smart FOODFACTORY rückt näher

+++Die Baugenehmigung für die Smart FOODFACTORY ist da! Damit wurde ein wichtiges Ziel auf dem Weg zur intelligenten Lebensmittelfabrik auf dem Innovation Campus Lemgo erreicht. Planmäßig soll der Bau dann im Mai starten. +++

15.03.2021: Planmäßiger Baustart der Smart FOODFACTORY im Mai 2021

+++ Noch ist das Baufeld leer, doch planmäßig sollen im Mai zwischen dem Verwaltungsgebäude der TH OWL und dem neuen InnovationSPIN die Bauarbeiten zu dem modernen Forschungs- und Entwicklungsgebäude – Smart FOODFACTORY - beginnen. Auf 1.500 m² Nutzfläche entstehen neben der Werkhalle, Labore, Seminar- und Vortragsräume. Auch Räumlichkeiten für Verkostungen und Vorträge für die Öffentlichkeit sind geplant. Die Fertigstellung ist für Mitte 2022 geplant. +++

17.02.2021: Zwölf Meter Stahl als Decke im InnovationSPIN

+++ Das ist schon beeindruckend: Sechs Tieflader bringen 11,95 m lange TT-Platten zur Baustelle des InnovationSPIN. Jede Platte wiegt rund 13 Tonnen. Eingesetzt werden sie als Deckenelemente für das Erdgeschoß. Im Erdgeschoss unter der Decke befindet sich in Zukunft ein Teil der neuen digitalen Werkstatt der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe (FORM.BAR). Über ihr wird sich die Terrasse befinden. +++

22.01.2021: Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts der Sanierung des Hauptgebäudes der TH OWL

+++ Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) hat einen weiteren sanierten Gebäudeteil der Technischen Hochschule OWL an die TH übergeben. Er ist gefüllt mit moderner Technik. Damit konnte der Landesbetrieb nach nur einem Jahr Bauzeit bereits knapp 8.500 der geplanten 17.000 Quadratmeter modernisieren. Die Bauarbeiten werden insgesamt vier Gebäudeparts umfassen. +++

10.12.2020: Kellergeschoss des InnovationSPINs fertiggestellt

+++ Das Kellergeschoß ist fertig. Jetzt kommen sechs Meter hohe Wände für den großen Innenbereich des InnovationSPIN hinzu. Die enorme Höhe der Innenwände ermöglicht ein großzügiges Atrium als Begegnungs- und Kommunikationszentrum für Wissen, Austausch und Impulse.

Das Atrium ist die zentrale Fläche des Gebäudes und der Raum, in dem die Projektziele des InnovationSPIN ihren architektonischen Ausdruck finden. +++

08.12.2020: Zufahrt zur Campusallee in Lemgo am 09. und 13.12.20 eingeschränkt

+++ Am 09. und 13.12.2020 ist die Campusallee am Innovation Campus in Lemgo nur einseitig zugänglich. Bitte befahren Sie diese aus Richtung Liebigstraße. Die Einfahrt zur Campusallee aus Richtung Bunsenstraße ist gesperrt. Die Sperrung betrifft nur den Kreuzungsbereich. Alle Gebäude und Parkplätze an der Campusallee sind aus Richtung Liebigstraße erreichbar.mEs werden Arbeiten an den Versorgungsleitungen vorgenommen. mAm 10., 11. und 14.12.2020 ist die Durchfahrt durch die Campusallee eingeschränkt möglich. An den darauffolgenden Tagen ist die Durchfahrt wieder wie gewohnt möglich. +++

20.10.2020: Straßensperrung aufgehoben - ab Montag, dem 26.10.20 ist die Campusallee wieder befahrbar.

+++ Die Tiefbauarbeiten zur Verlegung der Versorgungsleitungen sind vorerst abgeschlossen, somit kann die Campusallee nach den Herbstferien wieder aus beiden Richtungen befahren werden. +++

25.09.2020: Fertigstellung des ersten Abschnitts der Sanierung des Hauptgebäudes der TH OWL.

+++ Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) saniert seit Februar 2020 in vier Abschnitten das schadstoffbelastete Hauptgebäude der Technischen Hochschule OWL (TH OWL) am Standort Lemgo. Der erste Teil der Sanierungsarbeiten ist erfolgreich beendet worden, der BLB NRW hat den Gebäudeabschnitt nun an die Hochschule übergeben. +++

15.09.2020: Strassensperrung

+++ Noch bis Ende September ist die Campusallee aus Richtung der Bunsenstraße aufgrund von Tiefbauarbeiten zur Verlegung von Versorgungsleitungen gesperrt. Die Campusallee und die Anlieger können über die Liebigstraße erreicht werden. +++

28.08.2020: InnovationSPIN startet durch

+++ Das Bauschild steht, die Erdarbeiten laufen und die Rohbauarbeiten starten in Kürze: Auf dem Innovation Campus Lemgo entsteht nun mit dem InnovationSPIN, einem gemeinsamen Projekt von Stadt Lemgo und Kreis Lippe, der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe und der Technischen Hochschule OWL, ein Think-Tank für den neuen Mittelstand.

Den Zuschlag für den Rohbauauftrag erhielt die Firma Kögel Bau GmbH & Co. KG aus Bad Oeynhausen, die mit der Dependance Kögel und Nunne Bau GmbH in Horn-Bad Meinberg ansässig ist. +++

FAQ

Einmaliger Zusammenschluss von Akteuren aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft, Handwerk

Der Innovation Campus Lemgo ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft/Handwerk, der in dieser Form einzigartig in Deutschland ist. An nur einem Campus zwischen Liebigstraße und Lüttfeld können Menschen aller Altersstufen Angebote aus der gesamten Bildungskette nutzen. Angefangen bei der frühkindlichen Bildung in der Kita, über Berufsschulen, Berufskollegs, die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe bis hin zum Handwerksbildungszentrum und Spitzenunternehmen aus der Region Ostwestfalen Lippe und darüber hinaus.

Gesamte Bildungskette, Standort von bedeutenden Unternehmen, Wiege für Start-Ups - alles an einem Campus

Auf dem Innovation Campus Lemgo konzentriert sich die komplette Innovationskette der digitalen Wirtschaft an einem Ort – von der Berufsorientierung über die Aus- und Weiterbildung und das Studium bis hin zur Forschung, Entwicklung und Unternehmensgründung. Damit leistet der Innovation Campus Lemgo einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der regionalen Innovationskraft und somit zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region.

Der Campus wird mit den Studierenden, den Fachkräften aus den Berufskollegs sowie Forscherinnen und Forschern zu einem attraktiven Standort für Unternehmen, die sich in Lemgo ansiedeln und Arbeitsplätze schaffen möchten. Städtebaulich wird der Innovation Campus Lemgo Schritt für Schritt an die historische Altstadt Lemgo und die Kultur in Lippe angebunden.

Grundsätzlich soll der ICL unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit entwickelt werden. Ziel: ein nachhaltiger innovativer Technologie- und Bildungscampus

Auf dem Innovation Campus Lemgo entstehen zurzeit und in den nächsten Jahren viele neue Gebäude, in denen Bildung, Forschung, Wissenschaft sowie Wirtschaft und Handwerk gemeinsam an Lösungen für die Zukunftsthemen Automations- und Produktionstechnologie, Energie/Mobilität, Digitalisierung, Gesundheitstechnik, Holztechnik/-wirtschaft und Lebensmitteltechnologie arbeiten.

Neue Grün-, Freizeit-, Sport- und Nacherholungsanlagen laden zur aktiven Pausen- und Freizeitgestaltung und zum Verweilen ein.

InnovationSPIN

Der InnovationSPIN ist ein gemeinsames Projekt des Kreis Lippe, der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe und der Technischen Hochschule OWL. Unter einem Dach vernetzen sich hier Handwerk, Bildung und angewandte Forschung. Der Austausch zwischen Handwerk, Wirtschaft, Lehre und Forschung wird durch die gemeinsame Nutzung von kreativen Raumkonzepten und Laboren gefördert. Seminare, Ausstellungen, Gastronomieangebote und eine offene Gestaltung laden Bürgerinnen und Bürger zum Austausch ein.

[> Hier gelangen Sie zur Projektseite]

Smart FOODFACTORY

Die Technische Hochschule OWL sowie Partnerinnen und Partner aus Handwerk, Wissenschaft und Wirtschaft entwickelt in der Smart FOODFACTORY gemeinsam kreative Denk- und Lösungsansätze zu zukunftsweisenden Technologien in der Lebensmittelbranche. Hier finden kleine und mittelständische Unternehmen sowie Gründerinnen und Gründer die erforderliche Infrastruktur, um kreative Lösungsansätze zu erforschen und profitabel umzusetzen.

TH OWL Neubau für den Fachbereich Life Science Technologies

Im Neubau der Technischen Hochschule OWL entstehen mit neuster Technik ausgestattete Seminarräume, zwei Hörsäle, und moderne Labore. Life Science Technologies umfassen die Studienrichtungen Pharmatechnik, Lebensmitteltechnologie, Technologie der Kosmetiker und Waschmittel, Industrielle Biotechnologie sowie Medizin- und Gesundheitstechnologie.

TH OWL Neubau für den Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik und den Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik

Im Neubau der Technischen Hochschule OWL entstehen Labore, Werkstätten und Seminarräume nach dem neusten Stand der Technik. Hier werden der Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik mit 7 Studiengängen sowie der Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik mit seinen 12 unterschiedlichen Studiengängen die Forschung und Lehre an den Technologien von Morgen weitertreiben.

Technikgebäude der TH OWL

Das neue Technikgebäude für die Technische Hochschule OWL entsteht an der Liebigstraße, im Süden des Campus. Hier werden Fahrradstellplätze und ein Fahrradservicepoint für Mitarbeitende und Studierende sowie Garagen für Transporter und Nutzfahrzeuge der TH OWL errichtet. In dem Neubau befinden sich zukünftig außerdem die Energieversorgung/die Trafostationen und die Notstromversorgung für die Gebäude. Durch die geplante Fassaden- und Dachbegrünung wird sich der Neubau sehr schön in das Landschaftsbild einfügen.

Science to Business Center

Das weitere Science to Business Center wird am Innovation Campus Lemgo durch private Investoren in Form eines Multi-Mieter-Gebäudes errichtet. Unternehmen, Firmen und Betriebe unterschiedlichster Branchen können sich in dem Gebäude einmieten und dadurch von dem Austausch untereinander profitieren. Der Standort ist für Unternehmen aufgrund der direkten Nähe zur Technischen Hochschule OWL, zu den Berufskollegs sowie zu weiteren Forschungs- und Weiterbildungseinrichtungen am Campus sehr interessant.

Campus Wiese

Genau zwischen dem InnovationSPIN/Science to Business Center an der Campusallee gelegen, und der Campus Kita am Hornscher Weg gelegen, wird es grün. Die Alte Hansestadt Lemgo schafft hier eine neue Grünfläche. Bäume, Wiesen, Bänke und Liegen, Außengastronomie sowie eine Veranstaltungsfläche machen den Innovation Campus Lemgo zukünftig zu einem Aufenthaltsort für Erholung und Freizeit.

Campus Boulevard

Die Campus Wiese wird zukünftig von zwei neuen Wegeverbindungen eingerahmt. Die beiden Wege erstrecken sich vom Hornscher Weg in südlicher Richtung und bilden so eine Verbindung des Campus zum historischen Stadtkern/zur Innenstadt. Auf den Boulevards entstehen u. a. Sitzmöglichkeiten und Hochbeete, entlang des West-Boulevards werden Bäume gepflanzt. Insgesamt entsteht ein Freiraumkonzept, das zum Spazierengehen oder Verweilen einlädt.

Campus Kita

Direkt am Hornscher Weg erhält der Innovation Campus Lemgo mit der neuen Campus Kita eine neue Kindertageseinrichtung, getragen von der Stiftung Eben-Ezer. Mitarbeitende des Campus, die Studierenden sowie die Anwohner und Anwohnerinnen des Ortsteils bekommen damit die Möglichkeit, ihre Kinder in unmittelbarer Nähe zum Arbeits-, Studienplatz und Wohnumfeld betreuen zu lassen. Es werden 53 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren in drei Gruppen betreut.

Berufsförderzentrum des Kreises Lippe (Astrid-Lindgren-Schule)

Der Kreis Lippe baut zwischen dem Hanse-Berufskolleg und dem Lüttfeld-Berufskolleg an der Johannes-Schuchen-Straße am Innovation Campus Lemgo ein Berufsförderzentrum (BFZ). Die Berufspraxisstufe der Astrid-Lindgren-Schule, eine Förderschule mit Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“, wird der Hauptnutzer des Neubaus sein. Im Neubau erhält das Lüttfeld-Berufskolleg ein Lernrevier mit Klassenräumen. Es entstehen zudem Fachräume, z. B. die Holzwerkstatt oder die Lehrküche, die von beiden Schulen genutzt werden,

InnovationSPIN

Kreis Lippe, Kreishandwerkerschaft PB-LIP, TH OWL

Smart FOODFACTORY

TH OWL

TH OWL Neubau Life Science Technologies

TH OWL

TH OWL Neubau Elektrotechnik / Technische Informatik und Maschinenbau / Mechatronik

TH OWL

Technikzentrale der TH OWL

TH OWL

Science to Business Center

Private Investoren

Berufsförderzentrum des Kreises Lippe

Kreis Lippe

Campus Kita

Private Investition, Stiftung Eben-Ezer

Campus Boulevard

Stadt Lemgo

Campus Gestaltung / Campus Wiese

Stadt Lemgo

Parkraumkonzept

Stadt Lemgo und alle Bauherren (TH OWL, Kreis Lippe, Investoren, Unternehmen)

Grundsätzlicher Ansprechpartner für die Gesamtentwicklung des Innovation Campus Lemgo:

Innovation Campus Lemgo e.V.
Jörg Rodehutskors
Geschäftsführung
rodehutskors(at)icl-owl.de

Tel. 05261-9212400

Für die jeweilige Baumaßnahme:

InnovationSPIN

Projektleitung Kreis Lippe
Claudia Nolte

Smart FOODFACTORY

Projektleitung TH OWL
Dr. Andrea Davies

TH OWL Neubau Life Science Technologies

Projektleitung TH OWL
Dirk Tappe

TH OWL Neubau Elektrotechnik / Technische Informatik und Maschinenbau / Mechatronik

Projektleitung TH OWL
Dirk Tappe

Technikzentrale der TH OWL

Projektleitung TH OWL
Dirk Tappe

Multi Mieter Gebäude

Innovation Campus Lemgo e.V.
Jörg Rodehutskors

Berufsförderzentrum des Kreises Lippe

Projektleitung Kreis Lippe
Andrea Berger

Campus Kita

Projektleitung Stiftung Eben-Ezer
Sabine Menzel

Campus Boulevard

Projektleitung Stadt Lemgo
Berit Weber, Alina Bauer

Campus Gestaltung / Campus Wiese

Projektleitung Stadt Lemgo
Berit Weber, Alina Bauer

Parkraumkonzept

Projektleitung Stadt Lemgo
Berit Weber, Alina Bauer

Für einige der neu entstehenden Gebäude am Campus haben die Mitglieder des Innovation Campus Lemgo Fördergelder eingeworben. Um die Bauten zu realisieren, stehen z. B. Fördergelder des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW, Fördergelder der EU oder des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Ausgezahlt werden diese im Rahmen von Förderprojekten wie REGIONALE 2022, OP EFRE NRW oder dem Hochschulbau-Konsolidierungsprogramm (HKoP). Zur schnellen Entwicklung oder Unternehmensansiedlung tragen aber auch private Investitionen, wie z. B. die Science-to-Business-Center oder die Kita, bei.

Naherholung - Ort der Entspannung und Inspiration

Neben der Campus Wiese entsteht am Innovation Campus Lemgo auch der Campus Boulevard, der aus dem West- und Ostboulevard besteht. Dadurch entsteht eine Verbindung vom Campus zur Innenstadt. Es entstehen Baumreihen, Grünflächen, Sitz- und Liegemöglichkeiten am Rande des Campus Boulevard sowie eine Außengastronomie im Bereich des InnovationSPIN. Eine flächendeckende WLAN-Ausleuchtung ist vorhanden.

Vernetzung von Menschen - Innovative schulische und berufliche Angebote

Der Innovation Campus Lemgo bringt Menschen, Ideen und Technologien zusammen. Ziel ist es, Akteure entlang der Innovationskette Bildung, Forschung und Wirtschaft an einem Standort miteinander zu vernetzen. Der Innovation Campus Lemgo macht Angebote für die gesamte Bildungsbiografie: Beginnend bei der frühkindlichen Bildung in der Campus Kita bis hin zur schulischen, beruflichen und akademischen Bildung, repräsentiert durch die Berufskolleg und die Technische Hochschule OWL kooperierend mit Forschungsinstituten, wie dem Fraunhofer IOSB-INA.

Talentschmiede für regionale und überregionale Wirtschaft

Alle Bildungsangebote am Innovation Campus Lemgo verschreiben sich praxisnaher Bildung und Forschung mit hoher Relevanz für Industrie und Wirtschaft in der Region. Unternehmen aus der Region haben die Möglichkeit gemeinsam den Forschungseinrichtungen auf dem Campus Fragestellungen zu lösen. Gleichzeitig wirken die Bildungseinrichtungen am Innovation Campus Lemgo dem akuten Fachkräftemangel entgegen, indem sie als Talentschmiede für die (über-)regionale Wirtschaft fungieren. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sowie Absolventen und Absolventinnen siedeln sich mit ihren Familien in der Region an und beleben sie.

Veranstaltungsort - hier ist für jeden und jede etwas dabei

Die Akteure des Innovation Campus Lemgo bereichern durch zahlreiche Kultur- und Sportevents sowie (Fach-)Veranstaltungen das kulturelle Leben in der Region und bringen zudem den Bürgerinnen und Bürgern relevante Themen aus Forschung und Wissenschaft nahe. Die Sport- und Kulturveranstaltungen in der PHOENIX CONTACT arena stellen für verschiedene Bevölkerungsgruppen sicherlich ein Highlight dar.

Gründerzentrum - für mehr unternehmerische Vielfalt in der Region

Die gezielte Förderung der Unternehmensgründung wird durch ein Gründerzentrum (knOWLedgeCUBE), ein Masterstudiengang und dem InnovationSPIN realisiert. Alle Akteure am Innovation Campus Lemgo bestärken die innovativen Gründungsideen von Mitarbeitenden, Studierenden sowie Schülerinnen und Schülern in besonderem Maße. Dabei nehmen kreative Umgebungen, der Zugang zu Werkstätten und Laboren zum Prototypenbau als auch die persönliche Betreuung von Gründerinnen und Gründer einen hohen Stellenwert ein. Zum Beispiel im Masterstudiengang „Applied Entrepreneurship“ können Gründerinnen und Gründer an ihrer eigenen Idee studieren und gemeinsam mit Dozentinnen und Dozenten Produkt, Finanzierung und Vermarktung vorantreiben.

Die infrastrukturelle Entwicklung am Innovation Campus Lemgo dient dem dynamischen Zusammenspiel von Bildung, Forschung und Wirtschaft an einem Ort. Neben dem infrastrukturellen Ausbau der Forschungsexpertise sowie der Aus- und Weiterbildung, wird ebenso Raum für die Unternehmensansiedelung geschaffen. Dadurch werden auch die zunehmende Förderung und Niederlassung von Start-ups sowie Gründern vor Ort ermöglicht. Mit den Gebäuden entstehen gleichzeitig Flächen und Räumlichkeiten für die Freizeit oder den Aufenthalt aller Bürger Lemgos und weiter, aller Mitarbeiter, Schüler und Studierender auf dem Campus. Es wird somit der Dialog, der Austausch und das Zusammenkommen von Menschen gefördert.

Die Entwicklung des Innovation Campus Lemgo fördert die Stadtentwicklung der Alten Hansestadt Lemgo sowie die Entwicklung der Region Ostwestfalen-Lippe. Der Innovation Campus Lemgo, als ein echtes Alleinstellungsmerkmal für die Stadt, stellt für die Lemgoer Bürgerinnen und Bürgern einen bedeutsamen Mehrwert für eine zukunftsfähige Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Lemgo und Lippe dar, da durch die Entwicklung des Innovation Campus Lemgo zunehmend Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen werden. Der ICL bietet zudem neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung im Bereich Sport, Naherholung, Gastronomie, Kultur, Musik etc. Diese können auf den Freiflächen und in den Gebäuden stattfinden.

Üblicherweise bringt jede Baumaßnahme zweitweise Bauverkehr, Baulärm, Bauschmutz und weiteres mit sich. Um einen ungehinderten Ablauf zu gewährleisten wird es bei einzelnen Baumaßnahmen zu kurzzeitigen Straßensperrungen und/oder Verkehrsumleitungen kommen. Zur genauen Auskunft darüber werden derzeit Gutachten erstellt (Verkehrsprognose 2030).

Wir halten Sie mit aktuellen Meldungen über den ICL Bau Ticker stets informiert.

Mit Beginn der Umstrukturierung der Bildungsmeile (Lüttfeld und Hanse Berufskolleg) sind in den letzten Jahren zahlreiche PKW-Stellplätze in beruhigte fuß- und fahrradfreundliche Verkehrszonen umgewandelt worden. Für die gemeinschaftlich beschlossene Umsetzung des Masterplans 2017 (Freiflächenentwicklung; Forschungsinfrastruktur und Unternehmensansiedlung) werden zudem die Stellplätze auf dem s.g. Überlaufparkplatz nördlich der Campusallee wegfallen.

Als ein erster Teil des Ausgleiches wurde das Parkhaus „Campus Parken“ errichtet. Bereits im Masterplan wurde die Notwendigkeit dokumentiert, dass es neben dem Parkhaus mittelfristig noch weiteren Parkraum geben muss, um den Individualverkehr nicht in die umliegenden Wohngebiete zu verlagern. Grundsätzlich strebt der ICL einen reduzierten Individualverkehr durch eine Verbesserung des ÖPNV und weiteren Lösungen an.

Ja, der gemeinsam entwickelte und durch den Rat der Alten Hansestadt Lemgo verabschiedete Masterplan aus dem Jahr 2017 wird planmäßig umgesetzt. Einzig der Standort des InnovationSPIN und der SmartFOODFACTORY wird aus Gründen einer sinnvollen Quartiersentwicklung getauscht. Die neue Campus Mitte (InnovationSPIN) rückt somit auch an die zentrale Stelle im Quartier. Die Aufwertung der Freiflächen und Außenanlagen werden wie im Masterplan definiert umgesetzt, auch um die notwendige und sinnvolle Verbindung zwischen der Innenstadt und dem ICL sicherzustellen.

Grundsätzlich soll der Individualverkehr nach und nach möglichst reduziert werden, dazu werden allerdings zunächst Alternativen entwickelt und bereitgestellt werden müssen. Die besondere Lage in einer ländlichen Region sorgt dafür, dass die Schülerinnen und Schüler, die Studierenden und die Mitarbeiter mangels Alternativen derzeit noch überwiegend mit dem privaten PKW einpendeln. Ein neues ganzheitliches Mobilitätskonzept soll für die Realisierung der angesprochenen Alternativen sorgen (bessere ÖPNV Anbindung, Sharing und Shuttle Systeme, Fahrrad Schnellstrecken, usw.). Eine neue Haltestelle am InnovationSPIN ist ein erster Schritt.

Die Außenanlagen des Innovation Campus Lemgo werden von vielen Grünflächen und einer hohen Aufenthaltsqualität für die allgemeine Öffentlichkeit und die Campus Akteure geprägt sein. Der Campus lädt damit zum Austausch, zu Familien- und Wochenendausflügen oder zum Verweilen ein. Großzügige Flächen sollen für Outdoor Events, für Platzbedarfsnotstände Lemgoer Sportgruppen sowie für Sportangebote für die allgemeine Öffentlichkeit in Kooperation mit den Lemgoer Sportvereinen zur Verfügung stehen. Akteure des Campus bekommen die Möglichkeit zur Ausstellung von Innovationen oder partizipativer Forschung, sodass die Menschen, die sich auf dem Innovation Campus Lemgo aufhalten, daran teilhaben können. Durch die Errichtung und Gestaltung von Wegen und Straßen wird eine direkte Verbindung und eine Vernetzung zur Innenstadt geschaffen.

Jede Baumaßnahme bringt eine Beeinträchtigung mit sich. Mit den geplanten Außenanlagen werden jedoch mehr Grünflächen geschaffen als aktuell vorhanden sind. Die geplanten und aktuellen Grünflächen werden neben der Aufenthaltsqualität zudem ökologisch aufgewertet, wobei eine Anpassung an die Klimafolgen und die Verbesserung des Naherholungsfaktors im Fokus stehen. Grundsätzlich soll sich der ICL bei der weiteren Entwicklung an einer Nachhaltigkeitsstrategie orientieren.