Learning Journey „HEIMSPIEL–Ein Tag am ICL“

Der Innovation Campus im Netzwerk-Modus

Sie kamen, um Transparenz über Institute, Projekte und die Möglichkeiten von Bildung und Digitalisierung auf dem Campus in Lemgo zu erhalten: mehr als 30 Vertreter*innen aus der Industrie nahmen sich einen geschlagenen Tag Zeit, um den Innovation Campus Lemgo mit (fast) all seinen Angeboten kennenzulernen.

Am 28.11.19 veranstalteten drei Partner die Learning Journey „HEIMSPIEL – Ein Tag am ICL“: Das JOBSTARTER plus-Projekt „KungFu – Kunststoff goes Future“, der Innovation Campus Lemgo (ICL) e.V. und der Verein Kunststoffe in OWL e.V. luden interessierte Unternehmensvertreter*innen ein.


Mehr als 30 Ausbilder*innen, Personaler*innen und Netzwerk*innen aus den hiesigen Unternehmen kamen auf die Lernreise und nutzten das Angebot. Sie erlebten zwischen 8:30 Uhr und 21:00 Uhr spannende Stunden in Sachen Digitalisierung und Bildung inklusive eines Sport-„Bonbons“. Die Teilnehmer*innen lernten fast alle Facetten des High-Tech-Campus kennen: Begonnen wurde mit einer Begrüßung durch KungFu-Projektleiter Achim Gerling (Lippe Bildung eG) und ICL-Geschäftsführer Jörg Rodehutskors, danach ein Fabrikfrühstück in der Lernfabrik Lippe 4.0. Dann folgten „Schlag auf Schlag“ das ikuowl- Institut für Kunststoffwirtschaft, Erfahrungsraum.MINT, Lüttfeld- und HANSE-Berufskolleg, SmartFactoryOWL, TH OWL, CIIT und Fraunhofer IOSB-INA, WERKHÜTTE und IWD.
Foto links: Auf dem Dach der TH OWL: Prof. Witte erklärt die zukünftigen baulichen Entwicklungen auf dem Innovation Campus Lemgo. Foto rechts: Eine Teilnehmergruppe in der Cyberphysischen Fabrik der Lernfabrik Lippe 4.0
Neben den Projektmitarbeiter*innen des KungFu-Teams berichteten Hr. Rodehutskors (ICL e.V.), Frau Gerberding, Hr. Nahrwold  und Hr. Brisgies (alle drei Lernfabrik Lippe 4.0), Hr. Kießler und Fr. Seibel (beide Lippe Bildung eG), Hr. Kreisel (Lüttfeld-BK) und Frau Tietje-Groß (HANSE-BK), Frau Perez (Fraunhofer IOSB-INA / SmartFactory), Prof. Witte, Prof. Löffl und Prof. Welling (alle drei TH OWL) und Frau Nickel (CIIT) über ihre Angebote. Aufgelockert wurde der Tag durch ein sportliches Intermezzo namens „Body & Brain“, welches von Frau Pook vom TV Lemgo geleitet wurde. Nach diesem langen, aber inhaltsreichen Tag, fand zum Abschluss das wortwörtliche HEIMSPIEL statt: Die Teilnehmer*innen der Learning Journey feuerten den TBV Lemgo-Lippe bei seinem Heimspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten an und konnten ein spannendes Spiel mit einem zwischendurch knappen, aber siegreichen Ende bejubeln.

Das Ziel, den Industrieverter*innen den Innovation Campus Lemgo mit seinen bestehenden Bildungs-Angeboten – im digitalen und analogen Bereich - und seinen Plänen für die Zukunft vorzustellen, wurde - inklusive eines emotionalen Abschlusses mit dem Sieg vom TBV - erreicht.

Hintergrund KungFu

„KungFu – Kunststoff goes Future“ ist ein JOBSTARTER plus-Projekt und wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds. Das Projekt KungFu läuft noch bis zum 30.6.2020.Versteckt in der Abkürzung KungFu (Kunststoff/Future) sind mit KUNSTSTOFF UND DIGITALER WANDEL die wichtigsten beiden Elemente dieses Projektes enthalten. KungFu vernetzt Akteure und vorhandene regionale Ausbildungsstrukturen, systematisiert Matchingprozesse (Aufeinandertreffen von Ausbildungsmarktnachfrage und –angebot) und erleichtert Betrieben den Zugang zu passenden Bildungsangeboten. Das Projekt soll die Rekrutierungsprozesse zwischen Jugendlichen/Schulen und Kunststoffunternehmen unterstützen. Siehe auch www.kungfu-owl.de