Neue Buslinie S73 - Halbstundentakt von Bielefeld nach Lemgo

Die Strecke Bielefeld-Lemgo ist ab Montag, den 5. Juli, im Halbstundentakt angeschlossen. Der VerkehrsVerbund OWL hat mit dem Kreis Lippe und der KVG Lippe eine stündlich verkehrende Buslinie S73 auf den Weg gebracht, die gemeinsam mit dem Lipperländer (RB73) Fahrtmöglichkeiten alle 30 Minuten zwischen Lage und Lemgo ermöglicht. Mit einem Umstieg auf die RE82 in Lage besteht so auch Richtung Bielefeld jede halbe Stunde ein Anschluss. „Damit bieten wir vor allem den Studierenden in Lemgo eine super Verbindung, aber auch allen, die aus Lippe nach Bielefeld zur Arbeit pendeln. Insgesamt ist das ein weiterer wichtiger Schritt für die Stärkung des ÖPNV“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann.

Bisher konnten Fahrgäste aus Bielefeld die Hansestadt nur stündlich mit der Bahn erreichen. Die Planungen für eine halbstündige Schienenverbindung setzen eine Elektrifizierung der Bahnstrecke voraus. Diese ist zwar politisch auf den Weg gebracht, aber eine Realisierung wird länger dauern. „Wir wollen nicht warten und die starke Nachfrage auf dem Lipperländer (RB73) jetzt bedienen. Mit der Buslinie ermöglichen wir ein deutlich verbessertes Angebot“, so Dr. Ute Röder, stellvertretende Verbandsvorsteherin VVOWL und Verwaltungsvorstand beim Kreis Lippe. Achim Oberwöhrmeier, Geschäftsführer der KVG Lippe, ist überzeugt: „Wenn wir gemeinsam handeln und Bus und Bahn zusammen denken, können wir auch viel bewegen.“

Von der neuen Verbindung profitiert das weitere Liniennetz: Die S73 benötigt zwei Fahrzeuge, um den gewünschten Fahrplan zu bedienen. Dadurch entstehen in Lage und in Lemgo Standzeiten. „Die KVG Lippe nutzt diese Standzeiten für neue Anbindungen und setzt aus eigenen Mitteln ein weiteres Fahrzeug ein, so dass dieses Gesamtkonzept gelingt. Das ist auch für andere Regionen zukunftsweisend“, erklärt Lehmann.

Die Fahrten der S73 werden ab Lemgo direkt als Linie 732 weitergeführt. „So können wir auch bis nach Blomberg und Schieder zwei Fahrten in der Stunde anbieten“, freut sich Achim Oberwöhrmeier, Geschäftsführer der KVG Lippe. „Das ist unter anderem auch für Mitarbeitende der Firma Phoenix Contact und alle Pendler nach Bielefeld attraktiv.“
Ab Lage führt die Linie 741 vom Bahnhof in die Gewerbegebiete „Am Seelenkamp“ und „Sülterheide“. „Damit schaffen wir wirklich eine tolle Möglichkeit, auf den ÖPNV umzusteigen und Klimaschutz konkret umzusetzen. Ich freue mich besonders, dass zu bestimmten Zeiten auch die Filmwelt Lippe mit dem Bus erreichbar ist“, so Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der KVG Lippe, Matthias Kalkreuter.

>>> Mehr Informationen

Bildnachweis & Quelle: KVG