RiConfigure: Fortschritt gesellschaftlich gedacht

Fraunhofer Lemgo im EU-Projekt zur partizipativen Technologie- und Arbeitsgestaltung

Wie wird Digitalisierung die Arbeit der Zukunft formen? Wie gelingt es, nicht allein Unternehmen, sondern vor allem die Menschen darin zu Gestaltern dieser Zukunft zu machen? Wie erhalten wir Kommunikation und Miteinander in einer sich verändernden Arbeitswelt? Fraunhofer IOSB-INA bringt im Rahmen des Projekts RiConfigure gemeinsam mit internationalen Partnern unterschiedlichste Akteure im Innovationsprozess an einen Tisch, um Leitplanken der Partizipation zu setzen und Forschungsdialoge zu schaffen, die die Zivilgesellschaft in den Mittelpunkt stellen. Dank der langjährigen Erfahrung mit nutzerzentrierter Forschung - sowohl durch die SmartFactoryOWL, die Mitglied im European Network of Living Labs (ENoLL) ist, als auch durch das IoT- / SmartCity-Reallabor Lemgo Digital - können Fraunhofer Lemgo und das Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI) einen essentiellen Beitrag zum Projekterfolg leisten.

Zur RiConfigure Projektseite des Fraunhofer IAO.

Am 22. Februar fand das Kick-Off Treffen zur "Zukunftswerkstatt Arbeit.Digital" in der SmartFactoryOWL in Lemgo statt. Akteure aus kommunaler Verwaltung, Wirtschaft und Forschung tauschten sich über die unterschiedlichen Perspektiven und technischen bzw. gesellschaftspolitischen Ansätze von Innovationen im Arbeitsumfeld aus. Das Ziel des Treffens: Die SmartFactoryOWL als gemeinsame, gleichberechtigende Integrationsplattform für die unterschiedlichen Anforderungen an die digitale Transformation im Arbeitsumfeld einzurichten.

> Originalmeldung